Es gibt so viele Arten von Yoga, die jeweils auf bestimmten Zielen beruhen. Ziele der Praktizierenden sowohl aus den alten Schriften, als auch dem modernen Sein. Aber was ist denn eigentlich genau Restorative Yoga?

Erfahre hier mehr über diesen Yogastil und lerne die physischen und psychischen Vorteile kennen, die zur Popularität von Restorative Yoga beigetragen haben.

Außerdem erfährst du von mir, wie du diesen Yogastil praktizieren kannst, um dich in deinem Körper besser zu fühlen, deinen Geist zu beruhigen und in deinem Leben glücklicher, entspannter und positiver zu sein.

Yoga als ganzheitliches System

Nur mehr über die Restorative Yoga-Praxis zu lernen, reicht dabei nicht aus. Yoga, egal welcher Stil, ist ein ganzheitliches System bestehend aus Körper, Geist und Seele. Und so solltest du auch über die Philosophien, verwandten Praktiken und Techniken informiert sein, die Yoga im Allgemeinen unterstützen.

Wenn du ein wenig über Ayurveda und insbesondere über die Energielehre, die Chakren, weißt, kannst du deinen Körper besser verstehen.

Gesunderhaltung und Krankheit, Stress und Energieräuber überfallen den Menschen nicht wie ein Blitz aus heiterem Himmel. Sondern sie sind die Folgen fortgesetzter Fehler wider der Natur, so sagte es schon Hippokrates.

Restoratives Yoga ist eine kontemplative Praxis, bei der Unterstützungen wie Stühle, Blöcke, Kissen und Decken, Gurte und Sandsäcke verwendet werden, um den Körper vollständig zu unterstützen und die Entspannung von Geist und Körper zu stimulieren. Kontemplativ bedeutet übrigens, dass du etwas bewundernd betrachtest und darüber nachsinnst.

Deine Hilfsmittel für diese Yogapraxis

Um Restorative Yoga zu üben oder auch für die Ausbildung – mehr dazu weiter unten – benötigst du auf jeden Fall Hilfsmittel. Hier sind meine Empfehlungen:

  • 2 Yogabolster (mindestens)
  • 2-4 Yogakissen
  • ca. 4-6 Decken
  • einen Stuhl
  • Yogablöcke
  • Yogagurte
  • Yogamatte, gerne eine Schafsfellmatte

Wieso? Ich verrate es dir: Noch langsamer und noch längeres Halten als Yin Yoga, das ist Restorative Yoga. Es ist für mich persönlich ganz klar Yogatherapie und für wirklich jedermann/frau ausführbar. Und damit sich dein Körper im langen Halten wirklich fallen lassen kann, sind die genannten Hilfsmittel eben unerlässlich.

Restorative Yoga ist ein Yogastil für alle

Wenn du schon Yin Yoga geübt hast und neu mit restorativem Yoga startest wirst du merken, dass die beiden Yogastile viele Gemeinsamkeiten haben. So sind sie beide sehr sanft, entspannend und meditativ. Sie wirken den Einflüssen und Auswirkungen unserer heutigen Zivilisationsgesellschaft perfekt entgegen.

Du fragst dich, ob dieser Yogastil für dich geeignet ist? Auf jeden Fall! Er ist, genau wie Yin Yoga, für alle Menschen geeignet. Egal ob du ein erfahrener Yogi oder absoluter Neuling bist. Auch mit körperlichen Beeinträchtigungen lässt sich dieser sanfte Yogastil praktizieren.

Unterschiede zum Yin Yoga

Auf den ersten Blick mögen beide Yogastile nach „Abhängen auf Bolstern“ aussehen. Aber die Yogastile unterscheiden sich tatsächlich auch. Während du im Yin Yoga die Asanas zwar auch schon lange hältst, werden sie im restorativen Yoga noch deutlich länger gehalten. Teilweise sogar bis zu 20 Minuten.

Und das mit dem Ziel, dass sich Entspannung und Erholung einstellen. Du nimmst dabei die Haltung mit der geringstmöglichen Anstrengung ein. Dadurch ist die Praxis körperlich weniger intensiv als z.B. Yin Yoga. Oberste Priorität hierbei ist, mithilfe der Yoga-Übung Meditation, Ruhe und inneren Frieden zu erlangen.

Du kultivierst also sozusagen deine naturgegebene Fähigkeit, dich zu entspannen. Du übst dich im Loslassen und „Einfach-nur-Sein“. Ganz anders als im Alltag, in dem wir unseren Selbstwert oft direkt anhand unserer Leistungen messen. So kann das Üben dieses Yogastils eine sehr bedeutende Erfahrung des im Hier und Jetzt und völlig zufrieden sein sein.

Völlige und nachhaltige Entspannung

Ohne Hilfsmittel geht es wie schon erwähnt bei diesem Yogastil nicht. Um in den Asanas wirklich entspannen zu können, unterstützt du deinen Körper beispielsweise mit Blöcken, Bolstern und Gurten. Dadurch, dass du die Übungen so lange hältst, kann die Entspannung bis in die tiefsten Schichten deines Körpers gelangen. Dieser Effekt hält auch über die Zeit des Praktizierens hinaus.

Besonders bei chronischen Beschwerden kann Restorative Yoga so sehr gut und nachhaltig helfen. Entweder, indem das Problem selbst bearbeitet wird, oder, indem du besser damit umzugehen lernst. Das passiert über die Aktivierung des Parasympathikus.

Dieser gehört zum vegetativen, also unwillkürlichen Nervensystem und wird unter anderem auch als Ruhenerv bezeichnet. Denn er bewirkt etwa, dass die Herz- und Atemfrequenz abnehmen.

Eine intensive Selbstwahrnehmung

Da sich in den Übungen alle Muskeln entspannen hat das zur Folge, dass auch dein Nervensystem runtergefahren wird. Der Parasymphatikus wird aktiviert, was dazu führt, dass Nervosität und Stress und alle zugehörigen Hormone abgebaut werden.

Die Atmung wird tiefer, du führst dich in eine intensive Selbstwahrnehmung. Im Restorative Yoga enthält eine klassische Sequenz „nur” fünf oder sechs Übungen. Diese werden dann aber für sieben Minuten oder sogar länger eingenommen.

Yoga wird oft von Yogalehrer zu Yogaschüler angeboten. Sei also vorsichtig, wenn du beginnst. Für mich ist Restorative Yoga eindeutig Yogatherapie. Wir dürfen jedoch niemals als Yogalehrer von „Heilen“ oder „Heilung“ sprechen. Rate Schülern mit krankheitsbedingten Vorgeschichten immer zuerst, ihren Arzt zu konsultieren.

Meine 60h Restorative Yoga-Ausbildung

Da mich Restorative Yoga so nachhaltig begeistert hat, bin ich gerade in den letzten Zügen dabei, eine 60stündige Restorative Yoga-Onlineausbildung zu entwickeln. Folgende Punkte zeichnen die Ausbildung unter anderem aus

  • 60 h umfassendes Online Training
  • Lerne, deine Energie und dein Gefühl für körperlichen Komfort und Leichtigkeit zu verbessern
  • Lerne in deinem eigenen Tempo, wann und wo du es möchtest
  • Werde zertifizierter Restorative Yoga Lehrer, und das international anerkannt
  • Lebenslanger Zugriff auf deinen Onlinekurs. Profitiere von allen Aktualisierungen.

Das sind die Inhalte, die du in diesem Kurs lernst:

  • Lerne und verstehe das Konzept des restorativen Yogas
  • 30 restorative Asanas im Detail, einschließlich Variationen, Nutzen und Korrekturen und Einsatz von Hilfsmitteln
  • Baue deinen Restorative Parcour
  • Lerne, wie du Hilfsmittel mit deinen Teilnehmern einsetzt
  • Therapeutische restorative Yoga-Anwendungen
  • Erfahre mehr über die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse und über die Vorteile von Tiefenentspannung, Achtsamkeit und Stressfolgen
  • Unterrichte spezifische Pranayamas im restaurativen Yogaunterricht
  • Erfahre mehr über Werkzeuge aus dem Yogamethodenkoffer, um Kurse zur Tiefenentspannung zu unterrichten
  • Lerne, wie du bestimmte Stressabbauklassen für gestresste Menschen im Yangüberschuss erstellst und unterrichtest
  • Verinnerliche und begreife uraltes Wissen aus den Yogasutras, um restorative Yoga zu verinnerlichen
  • Lerne, wie du Restorative Yoga online via Zoom unterrichtest

Deine Boni:

  • spezielle Entspannungs- und Pranayamaübungen im Restorative Yoga
  • Boni-Class: Erneuere deine Energie mit Restorative Yoga & Akupressur

Du erhältst exklusives Kursmaterial, das durch jahrelange Lehr- und Lernerfahrung entwickelt wurde. Dieser Ausbildungskurs für restorative Yogalehrer bietet dir einen uneingeschränkten Zugang zu:

  • Lernvideos
  • Restorative Yogastunden
  • PDF-Dateien
  • VIP-Facebookgruppe zum Community-Austausch und zur Vernetzung unter Gleichgesinnten
  • Wissenstandstest nach jedem Modul
  • Lebenslanger Zugang
  • Support per E-Mail und in der geschlossenen Facebookgruppe

👉 Neues Freebie „Restorative Yoga bei zu hohem Blutdruck“

👉 Trage dich jetzt auf die Warteliste für die 60h Restorative Yoga-Ausbildung ein. Erfahre als erstes, wann es losgeht.

Detaillierter Inhalt der 60h Restorative Yoga-Ausbildung nach Modulen

Modul 1

Was ist Restorative Yoga?

Warum Restauratives Yoga

Warum und wie unterscheidet Restorative Yoga sich von anderen Yogastilen?

Modul 2

Schlüsselprinzipien des restaurativen Yogas

Die vollkommene Körperentspannung

Restorative Yoga für Schwangere und Vorsichtsmaßnahmen

Pratyahara und Augenkissen

Der Raum der Ruhe

Modul 3

Geschichte des restorative Yoga

Die Geschichte über Yoga im Westen

B.K.S Iyengar-Wurzeln: eine moderne Praxis mit alten Wurzeln

Restaurative Yoga-Philosophie

Yoga Sutra von Patanjali: Wichtige Zitate mit Erklärungen, die sehr gut im restaurativen Yoga angewendet wurden

Modul 4

Vorteile des Restorative Yoga

Wissenschaftliche Forschungen

Physisches Wohlbefinden unterstützen

Entspannungsfähigkeit steigern

Verbesserung des Gedächnis, Konzentration und geistige Klarheit

Das Nervensystem des Menschen verstehen

Der Blutdruck des Menschen und warum dieser so wichtig ist

Restorative Yoga als Unterstützung in der Schwangerschaft, der Wechseljahre und der Menstruation

Unterstützung des Körpers zur Regeneration nach Krankheiten

Modul 5

Therapeutische Anwendung des restorativen Yoga

Nervensystem: Wie kann das restorative Yoga das parasympathische Nervensystem unterstützen?

– den Geist verstehen

Langzeitfolgen von Stress

Was ist Adrenalin?

Was ist Dopamin?

Achtsamkeit, um Selbstakzeptanz zu helfen

Körper & Seele – die Verbindung

Parasympathisches Nervensystem

Anatomie und wissenschaftliche Ressource des Nervensystems

ÜbersetzungsergebNervensystem: Wie kann das restaurative Yoga das parasympathische Nervensystem unterstü

Besser Schlafen

Emotionales Gleichgewicht stärken

Angst und Depressionen

Hilfe bei Kopfschmerzen

Philosophie: Wichtige Prinzipien der restorativen Yoga-Praxis

Yamas & Niyamas

Modul 6

Spezielle Yogahilfsmittel, die du für deine restaurative Yogapraxis benötigst

Liste aller Hilfsmittel und vorgeschlagenen Materialien

Besondere Möglichkeiten, Decken zu verwenden

Vorbereiten des Körpers für die eigentliche Praxis: Eine kurze Folge des Yangyoga, um die restaurative Praxis der Stille zu genießen

Verstehe die Absicht, warum restaurative Yoga praktizieren

Modul 7

Die sechs restaurativen Haltungsgruppen

Restorative Asana: Kopf über Herz

Unterstützte gebundene Winkelhaltung:

Unterstützte Kindhaltung

Restorative Rückbeugen

Restorative Vorbeugen

stehende Vorbeugen

Hüftöffner im Restorative Yoga

Restorative passive Asanas: Kopf unter dem Herzen

Special Asana die du mit dem Einsatz eines Stuhls unterrichten kannst

Entspannungen Restorative Asana: Kopfebene auf Herzhöhe

Modul 8

Prüfung

Zertifikatsvergabe

Boni

20-Minuten-Restorative Shavasana-Praxis

Eine einstündige restaurative Yogapraxis, um sich von Müdigkeit zu erholen & tägliche Praxis für eine Woche – Deine persönliche Restorative Challenge.

Empfindungstagebuch und Restorativeournal für deine Selbstpraxis

Ein umfangreicher Onlinekurs für dich.

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses kannst du Restorative Yoga unterrichten.

👉 Neues Freebie „Restorative Yoga bei zu hohem Blutdruck“

👉 Trage dich jetzt auf die Warteliste für die 60h Restorative Yoga-Ausbildung ein. Erfahre als erstes, wann es losgeht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.