Allgemeine Geschäftsbedingungen

 – yogastudioonline.de – 

1. Geltungsbereich

1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge zwischen Tanja Martens, Elbchaussee 172a, 22605 Hamburg, nachfolgend „Trainerin“ und ihren Kunden, nachfolgend „Teilnehmer“.

1.2 Sämtliche Angebote richten sich an Teilnehmer, die das 18. Lebensjahr vollendet haben.

1.3 Individuelle Absprachen sowie Nebenabreden und Ergänzungen haben Vorrang zu den Geschäftsbedingungen, soweit diese schriftlich festgehalten wurden.

1.4  Vertragssprache ist deutsch.

 

2. Vertragsschluss 

2.1 Die Präsentation der unterschiedlichen Yogakurse auf “yogastudioonline.de” stellt keinen Antrag auf Abschluss eines Vertrags dar. Vielmehr handelt es sich um eine unverbindliche Aufforderung, einen Online-Yogakurs zu buchen.

2.2 Mit Anklicken des Buttons “Jetzt kaufen!” gibt der Teilnehmer* ein verbindliches Angebot (§ 145 BGB) ab.

2.3 Der Vertrag kommt mit Übersendung der Bestellbestätigung per E-Mail zustande. Mit der Bestätigungs-E-Mail erhält der Teilnehmer die Zugangsdaten für seinen gebuchten Kurs.

2.4 Der Vertragstext wird gespeichert und dem Teilnehmer per E-Mail zugesandt. Die AGB der Trainerin sind unter https://yogastudioonline.de/allgemeine-geschaeftsbedingungen/

 

3. Vertragsinhalt

3.1 Es handelt sich vorliegend um einen Dienstvertrag. Ein konkreter Erfolg, wie etwa ein individueller Trainingseffekt, wird ausdrücklich nicht geschuldet. Es werden keine spezifischen Erfolge garantiert.

3.2 Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich bei einem Yoga-Lehrer nicht um einen akkreditieren Beruf handelt.

3.3 Besonderheiten zur Yoga-Lehrer-Ausbildung: Die Yoga-Lehrer-Ausbildung wird durch Absolvierung von 12 Online-Modulen absolviert. Nach Vertragsabschluss erhält man zunächst Zugang zum ersten Online-Modul. Nach Ablauf einer jeden Woche wird ein weiteres Modul freigeschaltet, wenn das vorherige Online-Modul durch ein Wissensquiz, welches beliebig oft wiederholt werden kann, abgeschlossen wurde. Sind nicht mindestens 80 % des Wissensquiz‘ bestanden, so wird das nächste Modul nicht freigeschaltet. Es besteht insoweit kein Anspruch darauf, die nächsten Module zu erhalten, ohne dass das Wissensquiz bestanden wurde. Nach Ablauf von zwei Wochen erhält der Teilnehmer das zur Yoga-Lehrer-Ausbildung gehörende Buch. Nach der bestandenen Abschlussprüfung hat der Teilnehmer ein Anrecht auf ein Zertifikat. Eine persönliche Betreuung durch die Trainerin erfolgt grundsätzlich nicht. Die Trainerin bietet dreimal im Jahr zu jedem Modul ein Online-Gruppenseminar an.

 

4. Vergütung 

4.1 Die Vergütung richtet sich nach dem jeweiligen angezeigten Preis im Bestellprozess. Der Preis wird nochmals in der E-Mail genannt.

4.2 Die Vergütung ist vor Durchführung des Kurses zu entrichten.

4.3 Die Kurse können durch den Teilnehmer nach Wahl via PayPal, Kreditkarte, Sofort-Überweisung, Vorkasse oder SEPA-Lastschrift gezahlt werden. Die Entrichtung der Gebühr in bar ist nicht möglich.

4.4 Sollte die Zahlung unberechtigterweise zurückgebucht werden oder sollte eine Belastung des Zahlungsmittels nicht möglich sein, befindet sich der Teilnehmer in Zahlungsverzug. Die Trainerin ist sodann berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem von der Deutschen Bundesbank für den Zeitraum der Bestellung bekannt gegebenen Basiszinssatz p. a. zu fordern. Insoweit der Trainerin ein höherer Verzugsschaden nachweisbar entstanden ist, ist die Trainerin berechtigt, diesen ebenfalls geltend zu machen.

 

5. Mitwirkungspflichten

5.1  Mit Abgabe des Vertragsangebots versichert der Teilnehmer in einem sporttauglichen Zustand zu sein. Der Teilnehmer ist dazu verpflichtet, alle von der Trainerin abgefragten Informationen wahrheitsgemäß und vollständig anzugeben. Sollte sich der Gesundheitszustand des Teilnehmers ändern, hat er dies der Trainerin unverzüglich mitzuteilen.

5.2 Insoweit die ausgewählte Leistung aufgrund des Gesundheitszustandes des Teilnehmers Gesundheitsrisiken birgt, wird der Teilnehmer hierauf von der Trainerin hingewiesen. In einem solchen Fall ist der Teilnehmer dazu verpflichtet, einen Arzt zu konsultieren und sich bestätigen zu lassen, dass er an dem Training teilnehmen bzw. die Ernährungsumstellung durchführen kann.

5.3 Der Teilnehmer ist dazu verpflichtet, der Trainerin körperliche Beeinträchtigungen, wie zum Beispiel Schwindel, Übelkeit oder unübliche Schmerzen mitzuteilen, insoweit diese im Zusammenhang mit der Ernährungsumstellung oder während einer Trainingseinheit auftreten.

5.4 Beim Training herrscht striktes Rauch- und Alkoholverbot. Zudem ist es dem Teilnehmer untersagt, vor oder während des Trainings Suchtmittel jedweder Art zu konsumieren. Die Einnahme verschreibungspflichtiger Arzneimittel ist nur bei ärztlicher Verordnung gestattet. Die Einnahme nicht ärztlich verordneter verschreibungspflichtiger Arzneimittel und/ oder sonstiger Mittel, welche die körperliche Leistungsfähigkeit des Teilnehmers erhöhen, ist vor und während des Trainings untersagt.

5.5 Der Teilnehmer hat sein Trainingszubehör (z. B. Sitzkissen, Yogablocks, Yoga-Gurte) auf Tauglichkeit zu überprüfen. Ebenso hat er sicherzustellen, dass die Übungen mit genügend Abstand zu etwaigen Hindernissen ausgeführt werden. Auch sind die Übungen auf einer rutschfesten Yoga-Matte auszuführen.

5.6 Zur Teilnahme an den Online-Kursen benötigt der Teilnehmer einen geeigneten Internetanschluss und einen aktuellen Internet-Browser. Darüber hinaus hat er sich für die Teilnahme an den Kursen bei einem entsprechenden Drittanbieter (beispielsweise Zoom-App) anzumelden.

 

6. Widerrufsrecht für Verbraucher 

Für den Fall, dass Sie Verbraucher im Sinne des § 13 BGB sind, Ihre Teilnahme an den Kursen also überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann, haben Sie ein Widerrufsrecht nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen:

Widerrufsbelehrung 

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie mir

Tanja Martens
Elbchaussee 172a
22605 Hamburg
E-Mail: info@yogastudioonline.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder per E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. 

Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, habe ich Ihnen alle Zahlungen, die ich von Ihnen erhalten habe, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei mir eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwende ich dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. 

Ihr Widerrufsrecht erlischt bei sofortiger Nutzung meines Online-Angebots vorzeitig, wenn Sie ausdrücklich zugestimmt haben, dass ich mit der Erfüllung des Vertrages noch vor Ablauf der Widerrufsfrist beginne und Sie Ihre Kenntnis davon bestätigt haben, dass Sie durch Ihre Zustimmung mit dem Beginn der Ausführung des Vertrags Ihr Widerrufsrecht verlieren.

Muster-Widerrufsformular 

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden es zurück.

 

An 

Tanja Martens
Elbchaussee 172a
22605 Hamburg
E-Mail: kontakt@yogastudioonline.de

 

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung der folgenden Dienstleistung _________________

Bestellt am ______/erhalten am _______

 

Name des/der Verbraucher(s): ______________________

 

Anschrift des/der Verbraucher(s):           ____________________

                                                                           ____________________

                                                                           ____________________

 

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

 

____________________

 

Datum ________________ 

 

(*) Unzutreffendes streichen 

 

7. Verfügbarkeit 

Aus technischen Gründen kann keine ununterbrochene Verfügbarkeit der online stattfindenden Kurse gewährleistet werden.  Die Trainerin ist nicht verantwortlich für Ausfälle wegen eventueller Wartungsarbeiten, höherer Gewalt, technischer Störungen des Internets oder aus sonstigen nicht von ihr zu vertretenden Gründen. Die Darstellungsqualität der vereinbarten Online-Kurse kann zudem von Gerät zu Gerät variieren und ist von der Downloadrate der Internetverbindung abhängig.

 

8. Urheberrecht 

Eine Aufzeichnung sowie Verbreitung der Online-Kurse ist strikt untersagt.

 

9. Haftung 

9.1 Mängelgewährleistungsansprüche können der Trainerin gegenüber schriftlich geltend gemacht werden. Diese werden binnen 14 Tagen behoben. Andernfalls hat der Teilnehmer Anspruch auf Rücktritt vom Vertrag.

9.2 Wegen weitergehender Ansprüche und Rechte haftet die Trainerin nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit nach gesetzlichen Vorschriften.

9.3 Schadensersatzansprüche aus Delikten sind ausgeschlossen, es sei denn, der Schaden wurde vorsätzlich oder durch grobe Fahrlässigkeit verursacht.

9.4 Bei leichter Fahrlässigkeit haftet die Trainerin nur für die Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht bzw. bei Vorliegen von Verzug oder Unmöglichkeit.

9.5 Die Haftung aus leichter Fahrlässigkeit, aus Delikten sowie aus Ersatz vergeblicher Aufwendungen besteht nur bei Schäden, die vorhersehbar und typisch sind.

9.6 Bei Fällen von Arglist, Verletzungen des Lebens, Körpers oder der Gesundheit, für Rechtsmängel finden die Haftungsbeschränkungen sowie die gekürzte Gewährleistung keine Anwendung.

9.7 Die Trainerin haftet nicht, insoweit der Teilnehmer unwahre, falsche oder unvollständige Angaben zu seinem Gesundheitszustand macht. Ebenso ist eine Haftung ausgeschlossen, wenn der Teilnehmer während der Vertragslaufzeit ohne ärztliche Verordnung verschreibungspflichtige Medikamente oder verbotene Substanzen, z. B. zur Leistungssteigerung konsumiert.

9.8 Eine Haftung ist weiter ausgeschlossen, wenn der Teilnehmer alkoholisiert Trainingseinheiten absolviert oder die Anweisungen der Trainerin nicht befolgt.

9.9 Eine Haftung für falsch ausgeführte Übungen wird von der Trainerin nicht übernommen.

 

10. Allgemeine Informationspflichten zur alternativen Streitbeilegung nach Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG (Verbraucherstreitbeilegungsgesetz)

Die europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) zur Verfügung, die der Nutzer unter dieser Adresse findet: http://ec.europa.eu/consumers/odr/. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle ist die Trainerin nicht verpflichtet und auch nicht bereit.

 

11. Anwendbares Recht

Der geschlossene Vertrag unterliegt ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.

 

12. Gerichtsstand

12.1 Wenn Sie als Unternehmer handeln, ist der Gerichtsstand Eckernförde.

12.2 Wenn Sie als Verbraucher handeln, ist der Gerichtsstand an Ihrem Wohnort.

 

13. Schlussbestimmungen

13.1 Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise unwirksam oder nichtig sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt.

13.2 Änderungen oder Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform.

 


* Ausschließlich aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird in diesen AGB die maskuline Form verwendet.