Hast du schon einmal vom Body Scan gehört? Beim Body Scan begibst du dich auf eine Reise durch deinen Körper. Er hat seine Wurzeln in der buddhistischen Vipassana-Tradition, die schon mehr als zweitausend Jahre alt ist. Der Name stammt daher, dass du deinen Körper (“Body”) auf dieser Reise gedanklich abtastest (“scannst”).

Der Body Scan, eine Achtsamkeitsübung

Die Übung stammt aus dem Achtsamkeitstraining und wird im Liegen ausgeführt. Du legst deine Achtsamkeit beim Body Scan nacheinander auf verschiedene Bereiche deines Körpers. Du horchst dabei in dich hinein und bemerkst achtsam alle während der Reise aufkommenden inneren Erfahrungen.

Das Besondere dabei ist, dass du diese Erfahrungen nicht etwa kritisch aufnimmst, sondern im Gegenteil wohlgesonnen und freundlich. Auch wenn sicherlich nicht nur angenehme Erfahrungen und Gefühle auftauchen werden. Den negativen, unangenehmen Gefühlen begegnest du beim Body Scan also mit der gleichen Freundlichkeit wie den angenehmen.

Sich den Gedanken und Gefühlen wertfrei stellen

Gleichzeitig bewertest du deine Gefühle und Gedanken während des Body Scans nicht. Das ist auch ein wesentliches Merkmal der Achtsamkeitspraxis. Während des Body Scans übst du, dem, was in deinem Kopf an Gedanken und Gefühlen auftaucht, möglichst wertfrei zu begegnen.

Vielleicht kennst du das oder achte doch einmal darauf: Unser Gehirn versucht in der Regel, alles in Kategorien einzuordnen. Gut oder schlecht. Falsch oder richtig. Positiv oder negativ. Die Herausforderung beim Body Scan und bei Achtsamkeitsübungen im Allgemeinen besteht also darin, diesen Automatismus zu durchbrechen.

Das Ziel des Body Scans

Wie auch die Vipassana-Praxis insgesamt verfolgt die Übung des Body Scans den Sinn, Einsicht zu erlangen. Diese Einsicht soll uns dazu befähigen, die tatsächliche Basis für Unglück und Glück in unserem Leben zu erfahren.

Und diese lassen sich nicht durch reines Nachdenken ergründen. Sondern nur dadurch, neben dem Geist auch den Körper zu erforschen. Denn in deinem Körper spiegeln sich alle deine inneren Muster, die dir wahrscheinlich in ihrer Gänze so nicht bewusst sind. Und sie sind der Schlüssel zum Glücklichsein.

Du möchtest den Body Scan einmal ausprobieren? Dann lass dich von mir in meiner zugehörigen Podcast-Folge “Body Scan” auf eine dreißigminütige Reise durch deinen Körper führen.

Ich freue mich auf Dich!
Namaste, Deine Tanja

Mehr Yoga, Pranayama und Meditation kannst du mit mir in meiner kostenlosen Facebookgruppe üben.

Ich biete auch regelmäßig live Online-Kurse an.

Vom 26. Oktober bis zum 8. November 2020 kannst du dich wieder zu meiner beliebten Yogalehrerausbildung 200 Stunden Hatha Yoga online anmelden. Am 29. Oktober 2020 um 20 Uhr gebe ich einen Informationsliveworkshop. Trage dich hier ein.

Du möchtest wissen, ob eine Yogalehrerausbildung etwas für dich ist? Dann teste es mit meiner 8-tägigen Gratischallenge: Bist du bereit für eine Yogalehrerausbildung?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.