Und plötzlich geht es los

Kalkschulter! Es fängt als das eine oder andere Zipperlein im Körper an. Ganz schleichend. Ganz unbewusst. Eben ging es noch im Sprint 10 Kilometer zum Joggen und danach hoch motiviert zu 50 Sit-Ups.

Und dann, von einem auf den anderen Tag, macht der Körper sich bemerkbar. Deine Schulter macht sich bemerkbar. Mit einem höllischen Schmerz, als wenn ein Messer hineingestochen hat. Die Schulter ist kaum noch beweglich. Du kannst nachts nicht schlafen, weil du nicht weißt, wie du noch liegen sollst.

FROZEN SHOULDER oder auch KALKSCHULTER genannt. Kurzfristig helfen Medikamente, aber will man das?

Dein Körper ist mehr als das, was du im Spiegel siehst

Schon gewusst? Der Körper eines Menschen besteht aus festen und gasförmigen Stoffen, insgesamt sind es 13 Stück. Zu den acht festen Stoffen zählen Kohlenstoff, Kalzium, Phosphor, Schwefel, Kalium, Natrium, Magnesium und Eisen. Die fünf gasförmigen sind Sauerstoff, Wasserstoff, Stickstoff, Chlor und Fluor.

Dein Körper ist mehr, als das, was du im Spiegel siehst: Der menschliche Körper besteht aus vielen Einzelteilen, die allesamt wichtig sind, um ihn am Leben zu halten.

Was hast das denn mit Schmerzen zu tun? Was hat das mit Yoga zu tun?

Erst mal: Wieso kommt der Schmerz plötzlich? Das ist so wie mit dem berühmten Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt.

Und bei Schmerzen denken wir auch plötzlich: Was soll der Mist? Wieso ausgerechnet jetzt?

Der Körper als Verschleißteil – Wie eine Kalkschulter entsteht

Was wir vergessen oder besser nicht wahrhaben wollen: Unser einzigartiger Körper, der, den wir sehen, fühlen und anfassen können, ist ein Verschleißteil. Hört sich irgendwie mies an. Und wenn man jung ist, vergisst man auch schnell, dass nichts für die Ewigkeit ist.

Über Jahre üben wir falsche und oft ruckartige Bewegungen aus, die unserem Körper nichts ausmachen. Aber eben auch oft einseitige sich immer wiederholende Bewegungen aus dem Alltag. Mein berühmtes Beispiel: Ganz viele Einkäufe im Auto, aber um Himmels Willen nicht zweimal laufen (ja, ich kenne das auch von mir),

Denn wir können den ganzen Körper mit Taschen behängen. Eine Körperseite wird dabei auf Dauer immer überbelastet. Und die Seite, die besser geht oder unsere Bewegungsseite ist, wird immer mehr belastet. Das geht auch einige Jahre gut. Der Verschleiß ist trotzdem unmerklich da.

Blockaden entstehen durch einseitige Bewegung

Bleibt es bei dieser einseitigen Bewegung, wird an einigen Stellen des Körpers die Blutzufuhr unterbrochen. Blockaden entstehen. Kleine. Unmerkliche. Kennst du das Gefühl, mit einem Mal Bewegung in deine Schulter zu bringen, zu kreisen, zu bewegen und dann ist es erst mal gut? Ja, auch das geht noch mal einige Jahre gut.

Und dann, ganz plötzlich, eines Tages ein stechender Schmerz. Die Schulter kann nicht mehr angehoben werden, nicht mehr nach hinten bewegt werden, nur noch mit Unterstützung des anderen Armes. Was für ein Glück, du hast ja zwei! Und doppeltes Glück, denn meistens entsteht eine Kalkschulter immer nacheinander, wenn die eine ausgeheilt ist, meldet sich die andere Schulter. Warum? Weil diese logischerweise, während die eine Seite schlappmacht, nun überbelastet wird.

Denn nun hier das gleiche Spiel: Ablagerungen an den Sehnen und der Beginn der Kalkschulter nun auch auf der anderen Seite.

Hier entsteht nun eine Verdickung deiner Sehnen, wird das Gelenk stark gereizt und verursacht schließlich die ziehenden oder hämmernden Schmerzen, die bis in den Arm oder Ellbogen ausstrahlen können, genau wie bei der ersten Seite.

Was kann bei einer Kalkschulter helfen?

Ohne die Ursache zu erkennen und die Ursache zu beseitigen: Medikamente – mein absolutes No GO!

Oft wird vom Arzt für eine schnellen Hilfe auch zur OP geraten: Aus meiner Sicht sage ich dir: bloß nicht. Ich hatte die letzten Jahre so viele Teilnehmer mit Kalkschulter bei mir im Yogakurs und zum Glück auch viele Teilnehmer, die die Ursache beseitigen wollten und sich die Zeit genommen haben. Und es hat geholfen!

Vorweg: Hierzu brauchst du Geduld und einen langen Atem. Jeden Tag üben, es reichen meiner Meinung nach 3 x 5 Minuten am Tag.

Iyengar: “Der Körper ist wie ein Auto”

Iyengar, ein großer Yogameister hat den menschlichen Körper mit einem Auto verglichen. Das fand ich sehr sinnig.

Und jetzt schauen wir uns mal die Menschen an. Die Autos werden gehegt und gepflegt: jede Inspektion, Ölkontrolle, gründliches Waschen und Reinigen zum Wochenende, damit der Nachbar sieht, wie ordentlich alles hier ist. Der Katalysator muss laufen, Schadstoffe raus, damit der Wagen läuft.

Und wie ist es mit dem menschlichen Körper? Tägliches Duschen, ja! Teure Klamotten tragen für die Außenwelt. Zur Kosmetik gehen und regelmäßig zum Friseur, dafür lieber den Arzttermin oder das Bewegungsprogramm sausen lassen. Denn Ordnung zur Ansicht für alle muss sein. Und natürlich Alltagsstress, der heutzutage immer mehr wird. Wir müssen dies, wir müssen das.

Müssen wir wirklich? Was ist dir wichtig? Wem bin ich wichtig?

Seele: Muss ich mich dauerhaft für Menschen verbiegen, die kein ernsthaftes Interesse an mir und meinem Befinden haben?

Geist: Welche Menschen tun mir gut?

Körper: Wie ist es damit, die Gelenkschmiere anzuregen? Flüssigkeiten im Körper verschieben, damit der Körper überall geschmeidig ist und alles gleichmäßig läuft?

Wie ist es mit deiner mentalen Einstellung? Kennst du die guten alten Sprüche: Du trägst zu viel Last auf deiner Schulter?

Und deine Seele? “Geh du ruhig vor” sagt die Seele zum Körper, “auf mich hört der Mensch nicht, bald wird der Körper streiken und krank werden, dann hört er mir zu”.

Körperliche Erkrankungen können viel mit deinem Geist und deiner Seele zu tun haben. Nimm dir die Zeit, beschäftige dich mit dir. Wo könnte die Ursache liegen, außer Verschleiß?

Versuche Yoga gegen die Kalkschulter

“Ausdehnung ist Freiheit und Freiheit bedeutet Entspannung” – so lautet ein Zitat von Iyengar. Versuch macht klug. Was hast du zu verlieren? Und wenn du schon länger mit Schmerzen in deiner Schulter lebst, lohnt es sich, Yoga zu versuchen. Yoga bedeutet Körper, Geist und Seele zu vereinigen.

Ein Kuchenteig ist auch erst gut, wenn alle Zutaten vermengt sind und einen schönen, fließenden Teig ergeben……………..der zu einer fertigen Form vollendet werden kann.

Hast du Probleme mit deiner Schulter oder hast du eine Kalkschulter oder Frozen Shoulder? Wie hast du dir helfen können?

Ich freue mich über deine Kommentare und vielleicht können deine Kommentare anderen Menschen helfen, ihre Beschwerden zu beseitigen und neuen Mut zu schöpfen.

Namaste
Tanja

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.