Mein Glaubenssatz: Ich schaff und kann alles. Hört sich das überheblich an? Nein. Ich denke so. Und das gute ist ich bin ein Mensch der überhaupt nicht perfektionistisch ist. Bei vielen anderen Menschen ist das ein grosses Problem ist. Alles muss immer perfekt sein. So bin ich nicht, so war ich noch nie.

Schon als Kind war ich immer sehr kreativ und wenn ich etwas haben wollte und es nicht bekommen habe, habe ich es mir selber möglich gemacht. Als kleines Mädchen habe ich mir so sehr ein Barbiehaus gewünscht. Die gab es damals, das muss so in den 80er Jahren gewesen sein, in Rosa und mit einem Fahrstuhl, den man so mit einem Seil über die Etagen nach oben ziehen konnte. Dieses Barbiehaus war so teuer, dass ich es nie von meinen Eltern bekommen hätte können.

Tapas: Dein inneres Feuer entfachen

Also bin ich los in einen Supermarkt: sechs grosse Kartons benötigte ich und die wurden wie ein Hochhaus übereinander geklebt. Die einzelnen Räumen habe ich mit Geschenkpapier tapeziert und Teppich und Stoffreste auf den Boden gelegt. Sogar den Fahrstuhl habe ich nachgebaut und das funktionierte, man konnte ihn am Band außen nach oben ziehen. Fängt man erst mal an, macht man immer weiter ich habe sogar Möbel nachgebaut, jetzt hatte ich ja eine Ahnung wie es geht.

Merkst du was? Ich habe gebrannt für mein Barbiehaus! Das nennt man im Yoga Tapas: mein inneres Feuer entfachen. Wofür brenne ich? Wofür brennst du? Tapas mein inneres Feuer

Wie ist es in deinem Leben: Liebst du das was du tust? Besonders das was du täglich tust und was in deinen Alltag gehört? Wenn es nicht so ist, merkst du das.

Woran du das merkst? Du hast schlechte Laune, hast keine Lust auf die Dinge in deinem Leben und bist unmotiviert. Wahrscheinlich hast du öfters keine Lust aufzustehen. Fühlst dich leer und oft traurig und antriebslos. Wenn das so ist, dann ist es an der Zeit etwas in deinem Leben zu ändern und zwar schleunigst, denn sonst wird dein Körper nachziehen und auf deinen negativen Geisteszustand reagieren. In so einem Zustand sind Seele und Geist schon krank oder kränkeln zumindest und der Körper zieht bald nach!

Meine Motivation ist mein Yoga – mein Baby. Es freut mich zu sehen wie es wächst und gedeiht. Es macht mir einfach Spass mich weiterzuentwickeln. Neues zu kreieren. Mir vorzustellen was ich noch alles in meinem Leben möglich machen kann. Dann brenne ich. Mein inneres Feuer ist entfacht und brennt, ohne zu verlöschen.

Wenn ich merke etwas macht mir keinen Spaß mehr, dann muss ich mich davon lösen. Früher hat so eine Entscheidung länger gedauert, aber Dinge die mich nicht motivieren machen mich auf Dauer krank, das habe ich in den letzten Jahren gelernt.

Und so eine Entscheidung mich von etwas zu lösen ist gerade wieder in meinem Leben gefallen, obwohl es mir nicht leicht gefallen ist. Aber das Leben verändert sich. Die Dinge die Spass machen und für die ich brenne, ändern sich nunmal, da das Leben anders wird oder ich einfach bereit bin noch einmal neue Wege einzuschlagen.

Yoga Feelgood wird am 31. Mai 2020 geschlossen

Wie du weist, habe ich zwei Yogastudios. Und ich liebe Yoga. Ich liebe auch meine beiden Yogastudios wie zwei Kinder. Nun ist bei mir eine Entscheidung gefallen. Yoga Feelgood in Güby mein erstgeborenes, wird am 31. Mai 2020 geschlossen werden.

Dieses Baby ist gross geworden. Und obwohl es mir schwer fällt und mein Herz dabei weh tut, geht es mir besser mit dieser Entscheidung. Und diese Entscheidung habe ich über ein Jahr schwanger getragen. Es war nicht leicht. Aber jetzt ist mir wieder leichter im Herzen.

Ich musste mir eingestehen, dass ich mich die letzten Jahre mit zwei Studios und den vielen Projekten die ich anzettele übernommen habe. Mit dieser Erkenntnis musste ich mir überlegen, wofür brenne ich denn eigentlich. Was bringt meine Augen zum Strahlen? Was lässt mein Herz hüpfen.

Wo sehe ich mich in fünf Jahren

Was und vor allem wo ist meine Zukunft.

Und manchmal ändern sich eben auch die Pläne die man noch vor einigen Jahren hatte. Pläne werden gemacht, um sie zu verwerfen.

Natürlich brenne ich weiter für mein Yoga. Ich werde mich noch mehr auf meine Aus- und Fortbildungen, die ich mit Leidenschaft unterrichte, konzentrieren.Mein neues Online Business macht mir riesigen Spass und motiviert mich. Es wird weiter gehen, anders, aber superschön.

Und ich habe dass schon mal mitgemacht, als ich damals das Studio Eckernförde von meiner Vorgängerin der lieben Petra übernommen habe. Ihre Yogis haben enttäuscht reagiert.

Und wer möchte schon andere Menschen enttäuschen? Aber die Entscheidung ist gefallen und somit danke ich allen meinen lieben Yogis für unseren gemeinsamen Weg. Es gab Phasen da war ich im Unterricht tottraurig und es ging mir schlecht, ich musste mich zusammenreissen und ihr habt mir alle soviel immer und immer wieder zurückgegeben. Ihr ward dabei, wir sind gemeinsam gewachsen.

Als das Studio vergrößert wurde, haben wir einige Wochen in meinem Wohnzimmer yoga geübt. Ich weiss noch meine Wohnung war ein Chaos. Mein Kater wollte oft unbedingt ins Wohnzimmer. Lioba hat mit Leo auf dem Arm unterrichtet, weil er keine Ruhe gegeben hat und da ist er dann eingeschlafen.

Mit vielen haben wir gemeinsam einige Sommerfeste gefeiert und das fünfjährige Jubiläum im Yogaraum Güby, unterstützt mit Mantras von Steven Lopez. Einige von euch Yogis sind bei mir selber den Weg zur Yogalehrerin gegangen und unterrichten jetzt. Es gab Höhen und Tiefen.

Yoga bedeutet Verbindung

Ich bin ein Mensch und war sicher auch mal genervt, aber hauptsächlich gab es so viele Glücksmomente. Yoga ist eben Verbindung. Und eine Verbindung im Herzen kann man nicht kappen. Jeder geht seinen Weg weiter und unsere Wege werden sich hoffentlich immer wieder kreuzen und in Verbindung bleiben. Dank Facebook, Whats App und Instagram  ist das ja heute möglich

Ende Mai 2020 wird sich in Güby die Tür des Studios schliessen. Lioba, Gabriele, Jutta und ich natürlich freuen sich über alle die bis zum Schluss dabei sind. Vielleicht sehen wir uns dann ja später auch im Studio Eckernförde? Hier werden alle Kurse weiterlaufen. Oder du besuchst einmal einen Bildungsurlaub für berufstätige bei mir, ab Herbst 2020 biete ich regelmässig Yoga & Stressbewältigung als 5 Tägigen Bildungsurlaub an. Und ich freue mich, wenn du mich Online weiter begleitest.

Nicht oft genug kann ich Danke sagen. Ich bin mir sicher dass ich von Hamburg genau hierher nach Güby geführt wurde um meinen Yogatraum wahrzumachen. Ihr alle habt mir Heilung gebracht und Veränderung. Ich habe soviel gelerbt. Und ich liebe Güby und euch alle.

Vielleicht erinnerst du dich auch an ein für dich besonderes Erlebnis im Yogaraum Güby und magst es mit mir teilen?

Denk immer an dein inneres Feuer, lass es niemals ausgehen und tue das, was du liebst und deine Augen zum strahlen bringt.

Namaste, Tanja

Vielleicht magst du die eine oder andere Antwort teilen und dich darüber austauschen.

Kommentier gerne unter dem Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.